Cosplaytutorials, Tipps & Tricks

Sortiert nach Materialien

In der Seitenleiste findet ihr die Tutorialkategorien geordnet nach Materialien: Stoff & Leder, Schaumstof, Farbe & Klebstoff, .... .

  

 

Anmerkung:

Ich erspare mir alle Sicherheitshinweise - vielleicht folgen dazu später noch ein paar spezifische Hinweise in der entsprechenden Kategorie "SICHERHEIT".
Bitte beachtet die jeweiligen Hinweise zu den Materialien die auf dem Produkt stehen oder die ihr beim Kauf / im Internet finden könnt. Lasst gesunden Menschenverstand walten und seit nicht so leichtsinnig, investiert in Schutz. Ihr habt nur einen Körper.  Es gibt nicht nur Schnitte und Verbrennungen, sondern auch krebserregende Stoffe, Materialien die Allergien und Verätzungen hervorrufen können oder sich in eurer Lunge festsetzen! Zudem gibt es auch zahllose umweltschädigende Stoffe die ihr nicht einfach so "wegspühlen" solltet.
-  Bei gerade Älteren Material seht ihr, dass ich da auch nicht immer dran denke, weshalb ich einige Schnitte, Stiche und Verbrennungen kassiert habe.

 

Bitte weist mich darauf hin, wenn ich mit einem Material oder mit einem Werkzeug falsch umgehe, damit ich das im Text dann nachträglich vermerken kann.

 

Sicherheitshinweise: Gefahrensymbole - Sprühlack - ...

 

✂ Wie für mich gemacht - Passgenaue Schnittmuster erstellen

Diese Art der Schnittmustererstellung sichert euch, dass alles am Ende wie für euch gemacht ist. ;-)

Das funktioniert für Kleidung wie auch für Rüstungsteile und auch für Schuhe!

 

Materialien
Frischhaltefolie, Kreppband oder Gewebeband ("Panzertape"), Stift und Schere

- Ideal wäre noch jemand der euch dabei hilft.

 

Falls ihr schnell und alleine das Schnittmuster machen wollt, dann könnt ihr statt Frischhaltefolie auch ein T-Shirt nehmen was ihr auseinander schneiden könnt; das geht dann am Besten mit Gewebeband. Da muss dann noch etwas mehr ausgebessert werden, aber ihr spart euch Schritt 1.

 

mehr lesen 0 Kommentare

✂ Tipps: Ein Lötkolben kann mehr als nur Löten.

mehr lesen 0 Kommentare

✂ Schöne Wellen mit Crinolborte

Das Crinoline kommt aus dem Bereich Hutmode, dieses komische Gitterzeug was man auch an Fascinator sieht. ;)

Erstanden habe ich das auf ebay. Am besten findet ihr das "Horsehair" tatsächlich unter "Crinoline".

 

Man kann damit sehr schöne Kanten erreichen, gerade wenn der Stoff doch etwas knapp ist ist das eine gute Lösung. 

Bei Geschlossenen Röcken hat man dann einen Schönen schwingenden Rock, z.B. kann man es auch für Rockabilly Kleidern nutzen.

Aber auch für Schöne Wellen ist es super geeignet.:) Hier haben wir einen offenen Rock, da sind es "gediegene" Wellen. Bei geschlossenen Röcken kann man mit Crinoline auch super, extreme oder dichte Wellen erzeugen.

 

mehr lesen 0 Kommentare

✂ Quick Tipp: Gleichmäßige Verzierungen mit Thermoplasten

Wenn ihr spitz zulaufende Kanten braucht könnt ihr Kabelleiter, Bakformen (hier ein Pizzablech) oder Ähnliches nutzen, sie sollten nur Hitzebeständig sein. Man erhitzt das Worbla und dann drückt man das Worbla in die Ecke/die Kante, eventuell muss man noch mal erhitzen und drücken, damit das Worbla die Form komplett ausfüllt.

 

Geht natürlich auch mit anderen Formen, solange sie Hitzebeständig sind. ;-)

Zum Beispiel könnt ihr auch eine Silikonform erstellen in die ihr dann das erhitze Thermoplast hineindrückt.

mehr lesen 0 Kommentare

✂ Cosplayflex im Wasserbad erhitzen

0 Kommentare

Mini-Waschmaschine und Mini-Trockner

Mal eben Fix Kleinteile Waschen?

 

Dann muss eine kleine Waschmaschine her:

Zu Waschendes in ein Glas mit Deckel tun, Waschpulver drauf und Wasser rein. Füllt das Glas nicht ganz voll.

Zuschrauben und Schütteln in jede mögliche Richtung.

Und dann noch mal mit sauberen Wasser wiederholen.

 

Nun ist alles gewaschen, nun sollte es noch schnell möglichst trocken werden.

Erst gut auswringen und dann ab damit in ein Handtuch.

Schleudern! - Am Besten im Bad o.ä..

0 Kommentare

✂ Knöpfe selber beziehen (Überziehbare Knöpfe)

mehr lesen 0 Kommentare

✂ Stoffbandage

Diese Stoffbandage könnt ihr super gut für Knie oder Ellenbogen nutzen. Sie besteht aus einer Socke und daher schnell und günstig gemacht. :-)

Natürlich sehen die dann nur so aus wie eine Bandage und erfüllen nicht den Zweck!

 

Vorbereitung

Ihr braucht nur eine Socke in gewünschter Farbe. Für lange Bandagen braucht ihr Socken mit langem Schafft. 

Für die Beine brauchen Leute die, wie ich, breite Oberschenkel haben Socken mit Fußgröße 42 oder besser größer. 

Für schmale Beine oder die Ellenbogen haltet einfach die Socken an die jeweilige Stelle und dehnt sie einfach kurz um zu sehen wie gut sie passen könnten.

 

Arbeitsschritt

Vorne bei den Zehen gibt es eine Naht. Diese Naht könnt ihr einfach auftrennen. Nehmt dazu am besten eine Nagelschere und trennt damit VORSICHTIG die Naht auf. Der Faden mit dem der Fuß zusammengenäht wurde hat eine etwas andere Farbe. Jetzt habt ihr ein Zweites Loch in der Socke, das nicht all zuschnell auftrudeln sollte. 

 

Anlegen und den Zehenteil rein klappen. Wenn das nicht hält, dann näht es mit groben Stichen innen an.

Der Vorteil daran: Wenn ihr die Socke nicht mehr als Bandage braucht, dann könnt ihr den Zehenteil wieder zunähen und ihr habt wieder Socken, die ihr ganz normal tragen könnt. Solltet ihr das nicht wollen, dann könnt ihr den unteren Teil auch einfach abschneiden und mit Stoffkleber oder mit einem Versäuberungsstich die Stoffkante versäubern.

 

 

Kosten

4,95€ für 4 Paar Socken, d.h. pro Bandage 0,62€.

mehr lesen 0 Kommentare

✂  Fixe Handschuhe

Das hier ist ein wirklich einfache Art und Weise Handschuhe zu machen. ABER das geht nur mit sehr dehnbaren Stoff der zudem nicht all zu dolle ausfranzt.

 

Hier habe ich aus den Ärmeln dieses super tollen, aber nicht mehr nutzbaren Pullover Handschuhe gemacht. (und diverses anderes für mein Sailor Pluto Kostüms).

 

Wenn ihr wie ich andere Handschuhe habt und noch die Einlegepappe steckt ihr diese in den Stoff in den Stoffbruch. Steckt um diese Pappe herum ab.
Ohne die Pappe könnt ihr auch den gekauften Handschuh drauf legen und um diesen herum abstecken.
Nun noch Anprobieren und korrigieren., s.d. ihr am Ende gerade Nähte habt.

 

Nun fehlt nur noch der Daumen. Nehmt einen Handschuh her. markiert auf euren Stoff wo das Daumenloch sein muss - legt einfach euren Handschuh auf den fertigen Handschuh, je mit Daumen nach oben, und dann ertastet ihr recht einfach die Naht des gekauften Handschuhs. 

Ähnlich könnt ihr einfach den Daumen von dem fertigen Handschuh "Abpausen".

 

Nun nur noch zusammenfügen und zusammen nähen.

Wenn ihr das mit der Nähmaschine macht, dann empfehle ich euch die Zwischenräume zwischen den Fingern mit der Hand zu nähen. ^^

mehr lesen 0 Kommentare

✂ Brosche aus Styrodur

*klick* zum Vergrößern
*klick* zum Vergrößern

Zuerst müsst ihr die gewünschte Form aus dem Styrodur herausschneiden und in Form Schnitzen. Anschließend muss noch die Form ordentlich mit Schleifpapier herausgearbeitet werden. - Noch kurz testen ob alles passt bevor es weiter geht.

 

Als nächstes kommt eine Schicht Pappiermaschée drumherum. Dieses schließt die Poren und ihr könnt mit z.B. (Nagel-)Lacken und Kleber drauf arbeiten. Alles mit Lösungsmitteln löst sonst euer Werkstück auf!


Wenn alles bemalt/lackiert ist, dann könnt ihr nun eine Sicherheitsnadel oder eine Krokodilsklemme drauf kleben. Das macht ihr am Besten mit Stoff als träger wie auf dem Bild zu sehen (2. Zeile, rechts).

Wer will, oder einfache Deckfarbe o.ä. benutzt hat, sprüht nun am Besten noch eine Schicht Klarlack drüber. 

 

- Fertig! 

mehr lesen 0 Kommentare