Kontaktlinsen

Unsere Augen sind einzigartig! Desto wichtiger ist es darauf aufzupassen. Kontaktlinsen können dabei, wenn nicht korrekt angewendet, eine Gefahr sein. Deshalb ist es mir wichtig euch ein paar Tipps mit an die Hand zu geben
- die allerdings nicht den Gang zum Augenarzt oder Optiker eures Vertrauens ersetzen sollen.

 

Dieser Beitrag wurde von einer Optikerin gegengelesen.


Gliederung

  1. Grundlagen
  2. Erste Schritte
  3. Haltbarkeit
  4. "hart" & "weich"
  5. Unbrauchbar, wenn...
  6. Einlegen
  7. Herausnehmen
  8. Tragedauer
  9. Pflege & Lagerung
  10. Mythen & Irrtümer

Grundlagen

Größe und Krümmung des Auges unterscheiden sich von Mensch zu Mensch und daher braucht jeder Mensch, theoretisch, angepasste Linsen. Das wäre nicht gerade günstig, also gibt es eine oft erhältliche Größe/Krümmung die den Durchschnitt passt, aber es gibt auch etwas teurere andere standatisierte Größen. Welche davonihr tragen könnt erfahrt ihr beim Augenarzt oder Optiker.

 

Die Tränenflüssigkeit transportiert Sauerstoff und Nährstoffe; zudem sorgt die Tränenflüssigkeit für ein sauberes Auge. Die Kontaktlinsen schwimmen auf dem Tränenfilm, so ist die Flüssigkeit auch eine Art Abstandshalter, sorgt dafür dass die Linsen immer „zurück“ an die korrekte Stelle schwimmen und nicht in den Augenwinkeln „hängen bleiben“ und sie sorgt gleichzeitig auch dafür, dass die Linsen nicht austrocknen und damit in Form bleiben.
Damit ist die Tränenflüssigkeit sehr wichtig für das Auge und beim Tragen der Linsen – ihr solltet eure Tränenflüssigkeit beim Augenarzt oder Optiker also testen lassen.

 

Das Auge braucht wie jedes andere Organ auch Sauerstoff. Die Tränenflüssigkeit transportiert zwar Flüssigkeit, aber auch die Kontaktlinsen sollten Sauerstoff hindurch lassen um die Optimale Menge an Sauerstoff dem Auge zuzuführen. Diese durchlässigkeit wird beeinträchtigt durch Ablagerungen die mit der Zeit entstehen. Aber auch die Farbpartikel die auf farbigen Linsen aufgetragen werden verringern die Sauerstoff zufuhr. Solltet ihr da also etwas empfindlicher sein und dennoch Kontaktlinsen tragen wollen, dann achtet schon beim Kauf auf eine nicht durchgängige Einfärbung.

 

Und jetzt wird es hart für alle unter 16 Jahren: Viele (online) Händler verkaufen keine Linsen an unter 16 Jährige! Als Grund findet man zwei verschiedene Aussagen: Die Augen sind noch im Wachstum & Die "geistige Reife" (es ist noch davon auszugehen, dass ihr eben nicht regelmäßig und gründlich reinigt, an alles denkt was zu beachten ist etc.). Für alle Jüngeren heißt es also "Einzelfallentscheidung"; lasst euch beim Optiker dazu noch ein Mal gezielt beraten.

Erste Schritte

 

„Erst mal kaufen, dann klärt sich alles. Die Händler werden schon wissen was sie verkaufen.“
- Falsch!
Zumindest, wenn ihr z.B. auf Conventions kauft und zu keinem Fachhändler geht.

 

 

Der erste Schritt sollte sein, dass ihr euch bewusst macht was ihr alles beachten solltet. Es reicht dafür am Anfang sich erst ein Mal zu belesen um sich langsam an das Thema heranzutasten. So könnt ihr herausfinden ob ihr das wirklich möchte.

 

Alternativ könnt ihr auch gleich zum Fachmann gehen und euch dort beraten lassen.

 

"Aber warum lange Wartezeiten beim Augenarzt oder die Kosten für die Beratung beim Optiker zahlen? Im Internet steht doch alles!"
Nun, wenn ihr euch schon etwas mit dem Thema beschäftigt habt, dann wisst ihr, dass Tränenflüssigkeit und die Krümmung der Augen wichtige Faktoren sind.
Der Fachmann kann die Größe und Krümmung des Auges bestimmen, was am Ende darüber entscheidet ob ihr überhaupt die Handelsüblichen Linsen tragen könnt oder ob ihr ein spezielleres Modell braucht. Zudem kann der Tränenfilm getestet werden und die Bindehaut kontrolliert werden. Diese Daten geben dem Experten einen Eindruck von eurer Augengesundheit.


Nachdem geklärt ist ob und welche Linsen ihr tragen könnt wird ein Optiker mit euch Linsen einsetzen und herausnehmen üben und die richtige Pflege der Linsen wird thematisiert. Ihr könnt die Optiker zudem alles fragen was euch auf den Herzen liegt und bekommt zuverlässige Antworten.

Haltbarkeit

„Da steht zwar 3 Monatlinsen drauf, aber du kannst sie bis zu einem Jahr tragen.“
- Falsch!
Wenn ihr eure Linsen bei einem Händler auf einer Convention kauft, dann hört ihr allerhand gefährliche „Informationen“, verlasst euch nicht darauf.

 

 

Die zwei wichtigen Daten sind für euch, neben Größe und Krümmung, die Lebensdauer & die Mindesthaltbarkeit.

 

Die Mindesthaltbarkeit gibt im Prinzip an wie lange die Linsen maximal originalverschlossen in der Originalverpackung lagern können. Das ist meiner Erfahrung nach meist 1-3 Jahren nach dem Kauf. Diese lange Haltbarkeit ergibt sich dadurch, dass die Kontaktlinsen steril und unter Schutzatmosphere verpackt werden. Die Verpackung ist zudem mehr oder minder Luftdurchlässig. Das ist wichtig, da Luft immer Verschmutzung mit sich bringt; diese setzen sich auf der Linse fest.

 

Am häufigsten werdet ihr auf Tageslinsen, Monatslinsen, 3-Monatslinsen und Jahreslinsen treffen.

 

Dabei gilt

  • Tageslinsen kann man einen Tag tragen,
  • Monatslinsen kann man einen Monat lang tragen,
  • 3-Monatslinsen 3 Monate und
  • Jahreslinsen kann man 1 Jahr lang tragen.

„Also kann man Monatlinsen 30x24h tragen!“
- Nope.
Tragen heißt hier, sobald ihr die Linsen öffnet sind sie spätestens nach 24h, 1 Monat, 3 Monaten oder 1 Jahr nicht mehr nutzbar!
Die Oberflächen sind je nach Typ unterschiedlich beschaffen („hart“ & „weich“), was dazu führt, dass sich unterschiedlich schnell Bakterien, Keime und Schmutz festsetzen, egal wie gut ihr die Linsen reinigt!

„Originalverpackt dürfen die doch auch länger lagern!“

- Jap.

In der Originalverpackung, und noch nie geöffnet, sind sie noch geschützt vor der Umwelt; je besser der Behälter, desto länger könnt ihr sie ungeöffnet lagern. Die lange Lagerdauer im originalverpackten Zustand kann man damit begründen, dass die Linsen unter Schutzatmosphäre verpackt werden - also sind sie so gut wie ohne Bakterien und ohne andere Schadstoffe verpackt. Aber auch der beste Behälter ist Luftdurchlässig oder gibt Schadstoffe ab. Deshalb immer auf das MHD achten. 

 

MHD: 2020.08.25 bzw. 25.08.2020        &       Power 0.00 = Linsenstärke 0.00

"hart" & "weich"

"Hart" & "weich" sind zwei Vokabeln auf die man ständig trifft, wenn man sich über Kontaktlinsen Informiert. Hier möchte ich euch einen kurzen Überblick über die unterschiede geben, damit ihr nicht ganz im Dunkeln gelassen werdet.

 

Je länger die Lebensdauer um so härter ist die Linse.

 

 

Harte Linsen

Weiche Linsen

Komfortabel

Wenig.
Formstabil, also passen sie sich nicht so gut am Auge an.

Sehr.
Passen sich der Form des Augens an & sie saugen sich am Auge fest.

„Trainingslinsen“

Weniger.

Man merkt die Linsen stark, am Anfang ungewohnt bis schmerzhaft, dadurch blinzelt man weniger und die Augen trocknen aus, was es noch schlimmer macht.

Mehr.

Komfortabler, so gewöhnt man sich schneller an das Gefühl, eher ein Druck, und Blinzelt eher regelmäßiger.

Luftdurchlässigkeit

Sehr.
Schwimmen auf dem Tränenfilm und so kann mehr Luft unter die Linse gelangen.

Wenig.

Schließt fast luftdicht mit der Hornhaut ab.

Tränenfilm

Unbeeinflusst.
Durch  bereits hartes Material bleibt die Form auch ohne zusätzliche Flüssigkeit aus dem Tränenfilm.

Angegriffen.

Zur Formerhaltung ziehen weiche Kontaktlinsen Flüssigkeit aus dem Tränenfilm.

Verschmutzung

Langsam.

Durch geringen Wassergehalt keine starke Haftung von Schmutzpartikeln & Schadstoffen.

Schnell.
Durch hohen Wassergehalt sehr anfällig für Schmutz und Ablagerungen.


Unbrauchbar, wenn ...

 

Die (neuen) Linsen gehören in den Müll, wenn

  • sich die Linse seltsam verhalten (z.B. die Linse bleibt in der Flüssigkeit eingedellt)
  • die Verpackung oder die Linsen beschädigt sind
  • die Flüssigkeit nicht mehr klar ist, verunreinigt oder gar nicht mehr vorhanden
  •   das Mindesthaltbarkeitsdatum oder die Tragedauer überschritten ist
  •    sie unzureichend gepflegt wurden
  •   sie auf einen (stark) verschmutzten Untergrund gefallen sind (z.B. Katzenklo, Messeboden,...)
  • eine nicht vorgesehene Flüssigkeit Kontakt mit den Linsen hatte (z.B. durch „Reinigung“ mit Leitungswasser)
  • das Tragegefühl sich stark zu vorhergehenden Erfahrungen unterscheidet (das kann auf einen „schlechten Tag“ für die Augen oder trockene Augen hinweisen, oder auf eine starke/dauerhafte Verschmutzung oder entwickelte Unverträglichkeit - Einzelfallentscheidung)
  • u.ä.

Bei neuen Linsen kann man nur den Händler Kontaktieren und um eine Rückerstattung oder Ersatz bitten, mit den deutlichen Hinweis darauf, dass ein Tragen gefährlich für die Augen ist.

 

Einlegen

Ein paar Elementare Dinger vorweg:

·        Bevor ihr die Linsen tragt müssen die Kontaktlinsen mindestens 4h in frischer Linsenflüssigkeit gelegen haben.

 

·         Kontaktlinsen legt man VOR dem Make Up ins Auge.

 

·        Wenn euch eure Kontaktlinsen auf eine nicht zu verunreinigte Oberfläche fallen, dann nicht mit Wasser abwaschen sondern mit Reinigungsflüssigkeit.

 

·        Trocknet euch eure Hände im Laufe nur mit Papierhandtüchern ab, denn sonst kann es sein, dass Dreck, Seife/Waschmittel oder andere Rückstände auf euren Handtüschern an eure Hände und damit an die Linse kommen und damit auch evtl. zwischen Linse und Augen.

 

Nun kann es losgehen.

1. Legt euch zuerst alles bereit, d.h. die Linsen, Reinigungsmittel & Papierhandtüscher.
    - Bei mir sieht das übrigens so, wie auf dem Bild zu sehen, aus.

2.    Wascht euch die Hände grundlichst mit Seife

        und sorgt dafür dass alle Seifenrückstände von euren Händen gewaschen werden.
3.    Entweder die Hände an der Luft trocknen lassen oder mit einem Papierhandtuch abtrocknen.
4.    Innenseite & Außenseite herausfinden
       Bei farbigen Kontaktlinsen meist recht einfach, denn die Farbe ist außen aufgedruckt,
       d.h. die nicht bedruckte Seite liegt auf den Augen auf. *

5.    Nun geht es ans eingemachte; da Bilder mehr sagen als Worte gibt es jetzt eine Bildstrecke:

Sollte die Linse nicht im Auge liegen bleiben, dann zieht die Linse von der Mitte des Auges in Richtung des Augeninnenwinkel; so klemmen eure Augenlieder die Linse ein.

 

 

* Wie finde ich heraus was innen und was außen ist, wenn ich nicht klar erkennen kann welche Seite bedruckt ist?


Schale oder Teller?
Legt die Linse auf euren Zeigefinger und betrachtet nun das Profil der Linse.
-
Die Linse ist richtigherum gestülpt, wenn sie rund wie eine Schale sind.

Sie sind falschherum, wenn sie flacher sind, eher wie ein Teller.

 

Muschel oder Blüte?
Klemmt die Linse zwischen Daumen und Zeigefinger und betrachtet die Ränder.
-
Die Linse ist richtigherum gebwölbt, wenn die Ränder sich zueinander neigen, dann erinnern sie an eine Muschel.

Sie sind falschherum, wenn die die Linse sich an die Finger anschmiegt und nun eher wie ein offene Blüte anmutet.

Herausnehmen

 

Zuerst ein Mal solltet ihr die gleichen Sachen wie beim Einlegen beachten, d.h. gründlich Händewaschen (wie bei „Einlegen“ beschrieben). Das unterstützt die Haltbarkeit eurer Linsen und trägt keine unnötigen Verunreinigungen in euer Auge.
Legt euch euer Case mit neuer Kontaktlinsenflüssigkeit bereit – Auf Cons habt ihr es idealerweise schon zuhause ausgespühlt (mit Linsenflüssigkeit) und neu befüllt.

 

 

Herausnehmen geht recht einfach:

  1. unteres Augenlied herunterziehen mit dem Ringfinger
  2. Hoch schauen
  3. Mit dem Zeigefinger die Linser herunter ziehen
  4. Mit dem Daumen die Linse zusammenschieben, greifen & herausnehmen

 

Nach dem ihr eine Linse aus den Auge herausgeholt habt solltet ihr sie am Besten Reinigen, auf Cons ist das leider nicht so ohne weiteres möglich oder man lässt es lieber weil es am Ende des Tages nicht mehr so sauber aussieht. Dann legt die Linsen einfach gleich in die Flüssigkeit und reinigt sie gründlich sobald ihr zurück in der Unterkunft seit.

Tragedauer

Die Linsen können je nach Beschaffenheit von Linse & Auge, Tagesform, sowie Training maximal 8-12 Stunden am Stück getragen werden.  Sie sollten aber herausgenommen werden sobald sie unangenehm oder gar schmerzhaft werden. Zum schlafen und schwimmen sind die Linsen ebenfalls zu entfernen. Darüber hinaus, solltet ihr nicht mit Farbigen Linsen Auto fahren, ihr werdet meist einen verschwommenen Bereich im Äußeren Sichtfeld haben und falls ihr sie versehentlich verschiebt, blockieren sie ein paar, vlt. entscheidende, Sekunden die Sicht.

Pflege & Lagerung

Zu erst ein Mal das was die meisten vergessen: Zu einer sauberen Linse gehört ein sauberer Behälter!
Die Behälter könnt ihr genau wie die Linsen mit der Flüssigkeit zur Linsendesinfektion ausspühlen. Auch hier gilt: nie mit Wasser!
Die Behälter sollten auch ausgewechselt werden: Jede neue Linse bekommt einen neuen Behälter! – Neue Behälter bekommt ihr z.B. auch kostenlos bei manchen Optikern.
Ich reinige die Behälter immer wenn ich die Linsen reinige, so vergesse ich es nicht.
Die Linsen sollten mindestens nach 1-2 Wochen gereinigt werden und nach und vor dem Tragen.
Zum Kontaktlinsen reinigen und aufbewahren nimmt man im übrigen kein Wasser, weil Wasser viele Keime und Verschmutzungen (wie Kalk) enthält.
Ich weis noch wie lange ich vor dem Regal mit den Kontaktlinsenflüssigkeiten stand, also hier ein kurzer Überblick:

  • Kochsalzlösung
    • Reinigen und Abspühlen der Linsen
    • Abspühlen der Linse vor dem Einsetzen (vor allem bei Peroxiden)
    • Fremdkörper im Auge wegspühlen
    • Gegen trockene Augen
    • Befreit NICHT von Keimen
    • NICHT zum längeren aufbewahren von Kontaktlinsen
  • All-in-One
    • Keime abtöten
    • Aufbewahrung
    • Reinigen und Abspühlen
  • Peroxidlösung
    • Keime abtöten
  • Aufbewahrungsflüssigkeit

Dabei sind die ersten Beiden offensichtlich die wichtigsten für uns. Wer etwas mehr Geld in die Hand nehmen möchte, weil er z.B. empfindlich ist oder besonders teure Linsen benutzt, sollte sich beim Optiker beraten lassen.

Nun endlich dazu wie man Kontaktlinsen reinigt. An erster Stelle steht alles zurecht legen und, na klar, Hände waschen wie oben beschrieben.
Reinigen:

  1. Linse auf den Zeigefinger oder in die Handfläche legen
  2. Mit Kontaktlinsenflüssigkeit abspühlen
  3. Kontaktlinsenflüssigkeit auf die Linse auftragen und
  4. mit dem Finger grobe verunreinigungen lösen und herausreiben
  5. erneut abspühlen
  6. in einen mit frische Linsenflüssigkeit gefüllten und gesäuberten Behälter* geben 

*Den Behälter reinigt man wie die Linsen.

Zu den 2. Bildern:
Statt dem Zeigefinger zum "ausreiben" von grober Verschmutzung, empfiehlt es sich dem Daumen zu nehmen, damit hat meine eine größere Fläche und kommt so weniger häufig mit dem Nagel ans Material.


Mythen & Irrtümer

  • Trockene Linsen einweichen
    Könnt ihr gerne tun, ihr solltet sie nur nicht mehr benutzen. In der „Trockenperiode“ konnten sich Keime und Verschmutzungen in den Tiefen ablagern und ausbreiten.
  • Zwei Linsen übereinander tragen
    Dadurch kommt teils kein Sauerstoff mehr an die Augen. Eure Augen werden durch die nun zwei Linsenränder und den dickeren Fremdkörper gereizt oder gar verletzt. Setzt lieber eure Brille ab, wenn es Kontaktlinsen sein müssen die nicht in eurer Stärke verhanden sind; lasst den Fotografen das Foto anzählen und öffnet die Augen auf das Kommando, so kneift ihr nicht willkürlich die Augen zusammen weil alles unscharf ist.
  • Gebrauchte Linsen kaufen „nur mal getestet“
    „Nur mal zum Test getragen“ ist ein Mal zu viel! Viele ziehen hier den vergleich mit gebrauchter, ungewaschener Unterwäsche. – Soll heißen lasst es lieber, denn ihr wiss nicht ob der andere eine Augenkrankheit hat, wie derjenige die Linse bhandelt hat, ... . Lasst euch einfach mal von jemanden auf der Straße ins Auge fassen, dann wisst ihr ob das eine gute Entscheidung ist nicht neue Kontaktlinsen zu kaufen.
  • „War nur mal kurz offen, ich habe es gleich wieder zugeklebt, dann lagen sie nur noch Jahrelang bei mir rum.“
    Dass sie nur mal kurz offen waren heißt aber auch, dass die sterile Umgebung nicht mehr existiert und bereits Keime, Staub etc. in die Flüssigkeit gelangt sind. Wenn sie sofort wieder zugeklebt wurden sind die da also auch schon „Jahre lang“ drin und hatten viel Zeit sich auszubreiten und festzusetzen.
  • Kontaktlinsenflüssigkeit mehrfach benutzen
    In der alten Flüssigkeit sind auch die alten Keime und Verschmutzungen die sich dann auf die bereits vom tragen verschmutzen Linsen drauf setzen können. So werden die Linsen nicht gereinigt sondern mehr verschmutzt, so veringert sich die Haltbarkeit also enorm.  

 

(Noch Anregungen für "Mythen & Irrtümer"? Ab in die Kommentare damit! Gerne auch ohne Bgründung.)

Anmerkung

Ich bin nicht ausgebildet in irgendeinen dieser Bereiche.

Die Aussagen basieren auf Recherchen und Erfahrungen.

Deshalb alle Angaben ohne Gewehr.
ー<(´∀`)/
Dieser Artikel wurde von mehreren Optikern gegen gelesen und für gut befunden.


Kommentare: 0